Saliba Alsterarkaden

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Sehnsucht Frieden – Raum für Syren in der FABRIK – Sa, 16.6.2018

PDF-Flyer ansehen / Download

Flyer RFS-FABRIK-Einzelseiten

Boutros al-Maari -„Engel über der Umayyaden-Moschee“

 

Syrien bedeutet nicht nur Krieg und Zerstörung! RAUM FÜR SYRIEN bietet eine Bühne für Kultur und Menschlichkeit.

11:00-14:00 Uhr WORKSHOP mit FARES GARABET

Der syrische Illustrator und Cartoonist, 1963 in Damaskus geboren, wurde 2005 zum besten Karikaturisten der arabischen Welt gekürt. In seinen Zeichnungen, die meist in schwarzgrauen Tönen gehalten sind und nur mit der zusätzlichen Signalfarbe Rot arbeiten, kommentiert er die verheerende Lebenssituation und die politischen Geschehnisse in vielen arabischen Ländern und der Welt. Wie das gelingt, zeigt FARES GARABET auf dem Workshop.

Nach seiner Ausbildung in Damaskus, Rom und Kairo, die er mit einem PhD zu Themen der Animation abschloss, veröffentlichte er seine Karikaturen in zahlreichen arabischen und internationalen Tageszeitungen und Magazinen. Bis 2005 lehrte Garabet an der Universität in Damaskus, bis Anfang 2016 hatte er den Lehrstuhl für Graphic and Interior Design an der Privatuniversität IUST (International University of Science & Technology) inne. Seit 2016 lebt er in Dresden. Max. 20 Teilnehmer, die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Anmeldung per E-Mail an: info@saliba.de

17:45 BEGRÜSSUNG durch ULRIKE LORENZ, Geschäftsführung FABRIK

RAUM FÜR SYRIEN – warum in der FABRIK?

18:00-20:00 Uhr „HEWAR“ – DIALOG

GEDANKENAUSTAUSCH mit den syrischen Autor/innen LINA ATFAH und AREF HAMZA. Moderation: ILYAS SALIBA, Politik Wissenschaftler,

Wissenschaftszentrum Berlin. Übersetzung: YASMINE KHALED-JAISER

„Hewar“ ist ein arabisches Wort und es bedeutet Dialog. Diesen suchen die syrische Autorin LINA ATFAH und der Autor AREF HAMZA. Woher kommen sie? Wie sah ihr Alltag aus? Welche Welt haben Sie verlassen? Welche Träume sind zerplatzt? Wie finden Sie hier ihren Platz? Was vermissen Sie? Was bewegt Sie? Wovon träumen sie heute? Beide Künstler engagieren sich als Autoren des literarischen Portals „Weiter Schreiben. Jetzt“ im interkulturellen Dialog. Moderiert von ILYAS SALIBA, bieten sie tiefe Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen und ihre Geschichte.

21:00 Uhr BROUKAR

Die Formation BROUKAR bringt Musiker, die traditionelle syrische Instrumenten wie wieqanun, ud,nay, kaman, riqq, tabla spielen, und einen wirbelnden Derwisch-Tänzer zusammen. Der Tanz des wirbelnden Derwisch (Mawlawi) gehört zum Erbe des Mawlana Jalal al-Din al-Rumi und ist untrennbar mit der Geschichte und der Kultur der Region verknüpft. Die UNESCO erklärte das Jahr 2007 als das Jahr von ‚Rumi-Balkhi‘. Die mystische Derwisch-Zeremonie stellt einen erhebenden spirituellen Weg des Geistes und der Liebe dar. Indem er sich linksherum um sein Herz dreht, wächst der Tänzer durch die Liebe, lässt sein Ego hinter sich und nimmt die gesamte Schöpfung mit Zuneigung und Liebe in sich auf. Der Tänzer kehrt als ein Mensch von seinem Weg zurück, der eine größere Reife und Perfektion erlangt hat, um zu lieben und der Gesamtheit der Schöpfung zu dienen, ohne Diskriminierung nach Glauben, Rassen, Klassen oder Nationen.

BROUKAR, 2007 in Damaskus gegründet, hat an zahlreichen internationalen Musikfestivals teilgenommen.

RAHMENPROGRAMM:

15:00-21:00 Uhr SYRISCHES STREETFOOD von SALIBA und SALIBABA, Getränke

Hanna Saliba, bekannter Hamburger Gastronom, hat eine eigene Migrationsgeschichte hinter sich. 1971 verließ er seine Heimat, die syrische Küstenstadt Latakia, und kam über die gleiche Route wie die Flüchtlinge heute nach Deutschland. 1985 eröffnete er in Hamburg sein erstes Restaurant, dem viele weitere folgen sollten. Sein neuestes Projekt ist die Imbisskette SALIBABA, deren Filialen von syrischen Flüchtlingen geleitet und betrieben werden. Hanna Saliba und seine Mitarbeiter servieren an diesem Tag syrische Klassiker wie Falafel, Hummus, Kebab …

TAGESBEITRAG: 22 EURO (Speisen und Getränke sind nicht inklusive)

Kartenvorverkauf: FABRIK, SALIBA und SALIBABA

WIR BEDANKEN UNS

bei Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V., Heidelberg, für die freundliche Unterstützung. www.arabischekultur.de; bei dem syrischen Künstler Boutros al-Maari für sein Werk „Engel über der Umayyaden-Moschee“ (Titelseite Folder und Plakat).

ADRESSEN:

FABRIK, Barnerstr. 36, 22765 Hamburg, 040-39 10 70, www.fabrik.de
SALIBA Alsterarkaden, Neuer Wall 13, 20354 Hamburg, 040-34 50 21, www.saliba.de
SALIBABA Eppendorfer Weg 91, 20259 Hamburg, 040-63 94 66 81
SALIBABA Banksstraße 28, 20097 Hamburg, 040-32 31 02 13, www.salibaba.de

www.saliba.de/raumfuersyrien

PDF-Flyer ansehen / Download

Buchtipp: Das wunderschöne Buch „Salibas Welt“ ist wieder verfügbar

Eine kulinarische Reise durch Syrien

Das wunderschöne Buch „Salibas Welt“ mit vielen fantastischen Bildern, Reportagen und Rezepten nimmt Sie mit auf eine kulinarische Reise durch Syrien. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Liebhaber der echten orientalischen Küche. Nachdem es lange Zeit vergriffen war, ist es seit Dezember wieder hier verfügbar:

http://www.saliba-shop.de/produkt/salibas-welt/

 

Saliba unter den 50 besten Restaurants in Hamburg

In der Januar-Ausgabe der Zeitschrift „Essen & Trinken“ wird das Restaurant Saliba Alsterarkaden unter den Top 50 der Hamburger Restaurants geführt.


>> mehr

Seite 1 von 212